QUANDO UN OLIO E’ DI QUALITA’

Um die ernährungstechnischen und geschmacklichen Merkmale des Öls zu garantieren, muss jede einzelne Produktionsphase kontrolliert werden.

Endgültiges Ergebnis und Qualitätsniveau sind von verschiedenen Faktoren abhängig:

  1. Richtiges Zurückschneiden und passende Bewässerung der Pflanze.
  2. Optimale Reife der Frucht, die bei der Ölproduktion gegeben ist, wenn die Haut weich aber das Fruchtfleisch noch konsistent ist.
  3. Pflücken der gesamten Frucht bei der Ernte.
  4. Richtiges Aufbewahren an einem kühlen und gut belüfteten Ort bis zum Moment des Pressens, um das Einsetzen der Gärung oder Zersetzung zu vermeiden.
  5. Pressen der Oliven innerhalb von 24 Stunden nach der Ernte.
  6. Verarbeitung der Oliven unter einwandfreien Hygieneverhältnissen und am besten in sauerstoffarmer Umgebung, um die Oxidation nicht in Gang zu setzen. Aus diesem Grund bevorzugen wir ein moderneres System vor der traditionellen Art, mit dem Wissen, dass die traditionellen Ölmühlen den Nachteil haben, eine Oxidation nicht zu verhindern und die Qualität des Olivenöls zu verändern.
  7. Aufbewahren des Öls an einem vor Licht sowie Wärme geschützen und sauerstoffarmen Ort (Behälter aus Glas oder Stahl).